360-berlin.de - Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeines
Die nachfolgenden Liefer- und Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle durch 360-berlin.de erstellten Angebote, erbrachten Lieferungen und Leistungen. Sie gelten sowohl für Bildmaterial, das unmittelbar von der Website www.360-berlin.de heruntergeladen wird, als auch für solches, das per CD übersandt wird sowie für Bildbestellungen, die telefonisch mit einer/m Vertreter/in von 360-berlin.de besprochen wurden. Nach erstmaliger wirksamer Vereinbarung gelten sie auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen. Mangels ausdrücklicher Bestätigung erfolgt die Anerkennung durch Auftragserteilung, durch Annahme von Lieferungen bzw. Download von Daten von unserer Website. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine eigenen AGB werden nur verbindlich, wenn sie von 360-berlin.de ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Fotografien im Sinne dieser AGB sind sämtliche dem Kunden überlassenen Werke, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen.
Rechte
1. Urheber-Rechte, Nutzungsrechte etc.
Die überlassenen Aufnahmen bleiben stets Eigentum des Urhebers. Das Bildmaterial ist grundsätzlich nur zur einmaligen Nutzung und für den vereinbarten Verwendungszweck freigegeben. Die Einräumung von Exklusivrechten und Sperrfristen erfordert eine gesonderte Vereinbarung und Freigabeerklärung. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Nutzungsrechte an Dritte weiter zu übertragen. Bearbeitung, Umarbeitung oder Nachbildung der Bilddaten bedarf der Zustimmung.
2. Persönlichkeitsrechte
Sofern in der Bildbeschreibung nicht ausdrücklich erwähnt, liegt keine explizite Modell-Freigabe ("Model Release") vor. 360-berlin.de sowie die durch sie vertretenen Bildautor/inn/en und Fotograf/inn/en haften nicht, wenn eine auf Fotos abgebildete Person mit einer Veröffentlichung in bestimmten Zusammenhängen nicht einverstanden ist. Zur Vermeidung von Schadensersatzansprüchen empfiehlt es sich, in Zweifelsfällen (Werbung, etc.) die Zustimmung abgebildeter Personen vor der Veröffentlichung einzuholen.
Eingeschränkte Nutzung bei sensiblen Themen
Es ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung ausdrücklich untersagt, unser Bildmaterial zu folgenden Zwecken bzw. in folgenden Zusammenhängen zu nutzen:
1. Zur indirekten oder direkten Förderung von oder der Herstellung einer gedanklichen Verbindung mit Produkten, natürlichen oder juristischen Personen, die einer solchen Verwendung nicht ausdrücklich zugestimmt haben,
2. Um Produkte, natürliche oder juristische Personen zu diffamieren oder herabzusetzen,
3. In Verbindung mit einem möglicherweise sensiblen Thema wie - jedoch nicht beschränkt auf - Drogenmissbrauch, Rechtsradikalismus, Gewaltverherrlichung u.ä.
4. Für pornografische oder gesetzwidrige Zwecke.
Honorare / Gebühren
Jegliche Verwendung des Bildmaterials ist honorarpflichtig. Die Honorarsätze sind vor der Verwendung zu vereinbaren und richten sich nach Art und Umfang der Nutzung. Der Kunde ist verpflichtet, die notwendigen Auskünfte vor der Nutzung zu erteilen. Vorbehaltlich einer ausdrücklichen abweichenden Regelung gelten Honorarvereinbarungen nur für eine einmalige Veröffentlichung und den angegebenen Zweck. Jede weitere Verwendung (z. B. auch das Produkt begleitende Prospekte oder Werbung, Nachdruck etc.) ist erneut honorarpflichtig und bedarf auch der erneuten Zustimmung.
Sämtliche berechneten Honorare, Gebühren und sonstigen Entgelte verstehen sich zuzüglich der jeweils bei Vertragsschluss geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Rechnungen sind stets nach Erhalt und ohne jeden Abzug fällig und zahlbar. Bank- und Versandgebühren sowie sonstige mit der Zahlung verbundene Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Bei unberechtigter Bildnutzung wird vorbehaltlich der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ein Mindesthonorar in wenigstens fünffacher Höhe des üblichen Nutzungshonorars fällig.
Urhebervermerk/ Bildquellenvermerk / Belegexemplar
Der Urhebervermerk bei Veröffentlichungen lautet wie folgt: "Fotograf/in: Vor- und Nachname". Dazu ist die Bildquelle, also "360-berlin.de" zu nennen.
Der Kunde ist verpflichtet, die Veröffentlichung einer Aufnahme entsprechend zu versehen. Wird diese Verpflichtung verletzt, berechnet 360-berlin.de einen Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte bzw. zu beanspruchende Grundhonorar. Von jeder Veröffentlichung ist unaufgefordert ein vollständiges Belegexemplar mit Anstrich zuzusenden.
Gewährleistung/ Gewährleistungsausschluß für Nutzbarkeit
1. Die Gewährleistung ist begrenzt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Im Gewährleistungsfalle bestehen lediglich Ansprüche auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung und bei deren Fehlschlagen nach unserer Wahl auf Wandlung bzw. Minderung.
2. Gewährleistungsansprüche sind unverzüglich nach dem Herunterladen bzw. dem Erhalt des Bildes schriftlich geltend zu machen.
3. 360-berlin.de übernimmt keinerlei Haftung für die Nutzbarkeit/ Marktgängigkeit/ Markttauglichkeit der Bilder für einen bestimmten Zweck.
4. Jedwede Schadensersatzansprüche sind in jedem Falle beschränkt auf den Betrag der zwischen 360-berlin.de und dem Lizenznehmer vereinbarten Lizenzgebühr.
Rechtswahl, Gerichtsstand
Für alle vertraglichen Beziehungen, auch bei Lieferung oder Nutzungsrechtseinräumung ins Ausland, gilt ergänzend das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die etwaige Nichtigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten wirtschaftlichen Regelung am nächsten kommt. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Berlin.